Direkt zum Hauptbereich

Hurra, Roman!

"Sie bedachte das Bündel Mann, das neben ihr in die Decken gehüllt war, mit einem Blick, der gleichzeitig Überraschung, Gleichgültigkeit und Schadenfreude ausgedrückt hätte, wäre ihrem limbischen System so früh am Morgen schon ein derart differenzierter emotionaler Zustand möglich gewesen. Nein, im Moment konnte ihr Gehirn nur ein klägliches "keine Gefahr, der gehört zu uns" hervorpiepsen, bevor es sich wieder in den Halbschlaf zurückzog.
Klar war in jedem Fall, dass Britney Spears' Schmachtfetzen "Stronger" den Schlummer von Joachim Sauer nicht zu brechen vermocht hatte, Strongness hin oder her. Vielleicht hatte er nie erfahren, wie es war, richtig geliebt zu haben und dann hängengelassen zu werden; vielleicht war sein Gehör altersbedingt schon etwas ramponierter als das ihre. Wie auch immer, dann musste es eben ohne Begleitung gehen. Mit einer Art längsseitigem Purzelbaum trudelte Angela Merkel aus dem Lotterbett, drückte knackend die Beine durch, ließ die Ärmchen in einem Halbkreis um ihren Body schwingen und schob die Füße in ihre Batman-Hausschuhe. Nun konnten es selbst ihre schärfsten Kritiker nicht leugnen: Angela Merkel, die mächtigste Frau der Welt, Herrin über Millionen Deutsche und solche, die es werden wollten, war auf den Beinen, aufgestanden und, allen Unkenrufen zum Trotz, erkennbar bei Bewusstsein.
Der Dax legte um einen halben Prozentpunkt zu."


Für Bastei-Lübbe habe ich einen irren kleinen Schundroman über Angela Merkel, Edward Snowden und Vladimir Putin geschrieben; am 29. August erscheint er. Um Lieferengpässe zu vermeiden, möchte ich jedem raten, dieses in Kleinstauflage und ausschließlich als E-Book erscheinende Werk rechtzeitig vorzubestellen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Leseprobe: "Waschmaschinen über Prag"

Seit Juni letzten Jahres verfasse ich zusammen mit dem fabelhaften Benjamin Weissinger einen komischen Roman: "Waschmaschinen über Prag", ein Kolossalgemälde des aktuellen Uni- und Jungmenschenmilieus. Ein Riesenspaß, mit dem wir allerdings auch Geld verdienen wollen - wir schreiben hinter einer Paywall bei Patreon. War der Roman ursprünglich dafür gedacht, Leute zu werben, die unseren verkrachten Künstlerexistenzen unter die Arme greifen möchten, ist das Ganze jetzt mehr und mehr ausgeufert; wir denken schon darüber nach, ein Wiki anzulegen. Irgendwann soll das Ganze vielleicht sogar in Druck gehen.

Neue Folgen erscheinen zweimal wöchentlich, jeweils freitags bei Benjamin und montags bei mir. Wenn Euch die Leseprobe gefällt, würden wir uns freuen, wenn Ihr uns unterstützt. Auf unseren Patreon-Seiten gibt es außerdem jede Menge anderen amüsanten Unfug, Vorab-Previews, Hinterher-Reviews und ungeschönte Einblicke in die Schmuddelwerkstatt zweier zerfahrener Gestalten.

Wer nicht …
Heinrich Wefing schreibt in der "Zeit":

"Überall in Europa steht der Rechtsstaat unter Druck. Rechte und linke Populisten untergraben seine Fundamente: die Gewaltenteilung, die Unabhängigkeit der Justiz, die Menschenrechte. Wer sie nicht verteidigt, hilft den Autokraten."

Jaja, wenn eines uns Sorgen machen muß, dann die zahlreichen linken Regime in Europa, von denen das gefährlichste das einer deutschen Linkspartei ist, die regelmäßig sogar Platz vier oder fünf bei Wahlen erreicht. Ihre Vorhaben sind mindestens mit denen Orbáns vergleichbar: jener will gleich die Justiz abschaffen, diese immerhin das Busticket - beides Fundamente unseres Rechtsstaats!

Daß aber einer inmitten eines europaweiten Rechtsrucks den Himmel noch immer voller Hufeisen hängen haben kann, dafür bedarf es wahrscheinlich des kuschelweichen Kokons eines deutschen Qualitätsfeuilletons...
Fitness-Armbänder sind die Freundschaftsbändchen der 10er Jahre.